Mustangs – meine erste Ausstellung in einem Museum

„Man muss die Tiere wie Brüder behandeln, denn was ist der Mensch ohne sie? Wären alle Tiere fort, so stürbe der Mensch an großer Einsamkeit des Geistes. Was immer den Tieren geschieht – geschieht bald auch den Menschen. Wir sind alle miteinander verbunden.“  – Chief Seattle

by Manfred Baumann

Dies sagte einst der große Häuptling Noah Sealth (Chief Seattle) in einer eindrucksvollen Rede 1854 vor dem damaligen Gouverneur von Washington. Auf Grund eines Artikels, mit dieser damals schon ökologischen Rede, bin ich auf die Wildpferde Amerikas – die MUSTANGS – aufmerksam geworden. Tief beeindruckt war mir klar, dass ich die Geschichte über die Wildpferde mit meiner Kamera erzählen möchte.

Manfred Baumann photogrpahed Mustanngs 10
Manfred inmitten einer Mustang-Herde

Und so lernte ich Madeleine A. Pickens kennen, die sich in Amerika für die Mustangs stark macht! Gemeinsam mit meiner Frau ging es auf die Reise nach Nevada auf ihre Ranch „Mustang Monument“.

Manfred Baumann Mustangs 1

Madeleine hieß uns auf das herzlichste willkommen, obwohl wir sie nie zuvor persönlich getroffen hatten, und vertraute uns ihre Ranch an, wo wir völlig allein in der Wildnis an unserem ersten Fotoprojekt mit Wildtieren arbeiten durften.
by Manfred Baumann
Für das Fotoshooting mit den Mustangs erhielten wir zudem tatkräftige Unterstützung von Cowboy Bill.

Manfred Baumann photogrpahed Mustanngs 09

Bill wusste, wo sich die Pferde sammelten & tranken bzw. welche eher neugierig, scheu oder gar ängstlich sein würden.

Manfred Baumann photogrpahed Mustanngs 13

Ich näherte mich auf leisen Sohlen & man sollte am besten „auf Samtpfoten gehen“ und muss ein scharfes Auge haben. Natürlich kein Blitzlicht, das versteht sich wohl, aus Rücksicht auf die Wildtiere. Das Ergebnis hängt auch wesentlich von den Beziehungen ab, die man mit den Pferden herstellen kann. Eine Bewegung kann alles verändern! Es sind einmalige prachtvolle Tiere, und ich erkannte rasch, dass ich sie mit Bewegungen lenken konnte, bzw. das jedes einzelne Pferd wie ein Mensch unterschiedliche Charakterzüge hat!

by Manfred Baumann

Abends konnte ich es trotz meiner Müdigkeit kaum erwarten, die Fotos zu sichten, und daran zu arbeiten, bevor wir am nächsten Morgen wieder loszogen.

Manfred Baumann Mustangs 2

Die Mustangs strahlen trotz ihrer Größe und Kraft etwas Zerbrechliches aus. Ich kann bis heute nicht verstehen, wie man diese Geschöpfe jagen und töten kann. Manche Amerikaner sehen sich vor einem Problem und meinen, dass die Pferde ihnen ihr Land wegnehmen – aber ist es denn nicht genau umgekehrt?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Meine Ausstellung „MUSTANGS“ wurde mittlerweile in einigen Galerien und Museen weltweit gezeigt, unter anderem im NHM in Wien, wie auch in der Leica Galerie in Los Angeles. Die Ausstellungseröffnung im Naturhistorischen Museum in Wien war meine bisher größte Veranstaltung mit über 600 Gästen bei der Eröffnung. Auch mein Bildband dazu erfreut sich nicht nur bei Pferdeliebhabern großer Beliebtheit!

by Manfred Baumann

Warum ich Euch diese Geschichte gerade jetzt  erzähle?! Nun leicht erklärt, nach dem Fotoshooting mit diesen wundervollen Geschöpfen, wollte ich eine weitere Pferderasse fotografieren.

Mustangs by ManfredBaumann 08

Die Lipizzaner, deren Geschichte weit zurück reicht, und eine der beliebtesten Pferderassen der Welt ist, was ich dann auch getan habe. Mitte Mai erscheint meine neueste Ausstellung und ein Bildband dazu, was dann meine nächste Geschichte sein wird!

Abraham Lincoln (1809-1865, 16. Präsident der USA):
„Ich bin für Tierrechte ebenso wie für Menschenrechte. Das ist es, was einen vollkommenen Menschen ausmacht.“

bis ganz bald & bleibt bitte alle gesund!

Euer Manfred

Buy original Prints


Blog post provided by:

Bauman_Banner Buerstner

27 Gedanken zu “Mustangs – meine erste Ausstellung in einem Museum

  1. Vielen Dank für diese beeindruckenden Bilder. Ich bin mit Pferden aufgewachsen und liebe diese Tiere. Ihre Sensibilität und Verletzlichkeit ist neben ihrer Größe und Kraft immer wieder beeindruckend. In Salzburg ist der Hauptsitz der Firma Leica. Vielleicht stellst Du auch hier einmal aus? Liebe Grüße Lore

    1. Liebe Eleonore wir haben einen tollen Workshop in Salzburg im Herbst, findest Du auf meiner offiziellen Webiste (www.manfredbaumann.com) link Photoworkshops! Vielleicht sieht man sich dort!! Alles Liebe

  2. Wenn ich in die Augen eines Tieres sehe, kann ich eine so unendliche Weisheit erkennen. Diese sehe ich bei nur ganz wenigen unserer Spezies. Achte mal darauf. Es ist spannend, sehr berührend und lässt erkennen wie wenig wir eigentlich wissen.
    Liebe Grüße aus Wien
    Gabriele Singer
    http://www.gabriele-singer.com
    PS: weiß nicht wieso ich da als anonym drin bin 😅 war nicht geplant.

  3. Das sind so tolle Aufnahmen! WOW, habe mir gerade ein Buch und einen original Abzug bestellt. Freue mich darauf. Frohe Ostern!!! Alles Liebe

    1. Danke Dir!! Dein auch, gerade auf Deiner Instagram Page gewesen 😉 Alles Liebe und weiterhin viel Spaß beim fotografieren!

  4. Das sind jetzt wirklich tolle Bilder, nicht nur für Fotografier Fans sondern auch für Pferde Menschen,. Ich bin beides hab mein Leben mit Pferden und fotografieren verbracht super tolle Bilder bin gespannt auf die Lippizaner Babs

  5. Ich durfte damals im NHM in Wien dabei sein und dieser Spirit, den ich beim Betrachten deiner Fotos spüren konnte, war unglaublich! Als wäre ich selbst direkt dort gewesen…. vielen Dank dafür Manfred! Ich freue mich schon auf die Lipizzaner-Fotos. GLG Susanne Bleibt gesund du und Nelly!!!

Ich freue mich auf Deine Nachricht!