Die besten Fototipps von Manfred!

Wie im letzten Blogbeitrag versprochen, gebe ich Euch heute einige Tipps & Tricks, wie ihr eure Aufnahmen interessanter gestalten könnt. Wer schon bei einem meiner Workshops war, weiß, dass ich kein großer Fan von Vorgaben und Regeln in der Fotografie bin, bzw. dass ich bei meinen Vorträgen stets erwähne, dass es keine Regeln in der Fotografie gibt und alles erlaubt ist!

Picasso saß stundenlang mit einer Flasche Rotwein vor einer weißen Leinwand, machte dann einen roten Pinselstrich darauf, und dieses Gemälde wird heute in vielen Ausstellungen bewundert!

Man darf als Künstler und Fotograf auch nie aufhören Kind zu sein und das Wesentliche einer Aufnahme, sprich das eigentliche Bild, auch nie vergessen.

Aber dennoch gibt es natürlich Dinge, die einem das Sehen lernen erleichtern bzw. natürlich auch die Technik, um den gewünschten Weg zu finden. Denn auch Picasso wusste, welche Leinwand, welche Farbe oder welchen Pinsel er verwendet.

Man fragt mich oft in Interviews, warum ich S/W bevorzuge, und die Antwort ist ganz einfach, weil ich die Seele, den Geist und die Energie einer Person oder auch eines Ortes festhalten möchte, und dies mit Verzicht auf Farben am besten gelingt. Mit Farbfotografie dokumentiert man mehr.

Hier meine 6 Tipps für Euch:

1.Tipp:

Amateurfotografen nähern sich häufig dem Hauptmotiv in ihrer Szene, indem sie es in der Mitte des Bildes platzieren. Allgemein anerkannte Kompositionsregeln sind ein guter Ausgangspunkt für die Gestaltung deiner Fotografien. Wie anfangs erwähnt halte ich wenig von Regeln, aber mit der folgenden als Ausgangspunkt kann man mehr experimentieren und einfach drauf los legen, um eigene Formen, Gestaltung und eine etwas andere Bildsprache zu entwerfen! Die „Drittelregel“ schlägt vor, dass man den Rahmen gleichmäßig mit zwei horizontalen und zwei vertikalen Linien teilt, um ein Raster aus neun Rechtecken zu bilden. Indem man den Horizont entweder entlang der oberen oder unteren horizontalen Linie platziert, kann man ein Bild mit einer angenehmeren Balance zwischen Land und Himmel einer Landschaft erzielen, als würde man es in die Mitte setzen.

2 Tipp:

Viele Menschen gehen davon aus, dass das, was für das menschliche Auge gut aussieht, in einem Bild ebenfalls beeindruckt muss. Manchmal stimmt das auch, aber gelegentlich trifft auch das Gegenteil zu, sodass man von dem Foto enttäuscht ist. Die Größe eines flachen Horizonts, der sich kilometerweit in alle Richtungen erstreckt, kann persönlich erstaunlich sein, aber ohne Elemente in der Landschaft, die ihm ein Gefühl von Tiefe verleihen, kann diese Art von Szene auf einer Fotografie extrem flach und langweilig aussehen.

Aus diesem Grund ist es oft hilfreich, in einer Landschaft nach „Vordergrundmotiven“ zu suchen, die den Mittelpunkt deines Fotos bilden und dem Betrachter ein Gefühl für Skalierbarkeit vermitteln können. Dies kann ein einsamer Baum sein, ein altes Gebäude oder ein Steg, ein gewundener Fluss oder eine Straße, alles, was in weiteren Szenen als Anker dient.

3.Tipp:

Versuche nach Möglichkeit, an Tagen zu fotografieren, an denen der Himmel einige Wolken aufweist, um mehr Details und Tiefe zu erzielen. Morgen- & Abendsonne gibt hier immer ein besonderes tolles Licht. Möglicherweise zeigt sich beim ersten Besuch an einem besonderen Ort nicht immer das beste Licht für ein Bild. Viele professionelle Landschaftsfotografen planen daher mehrere Reisen zu einem Ort, bevor sie mit dem perfekt beleuchteten Bild belohnt werden, das sie im Auge hatten.

4 .Tipp:

Weitwinkelobjektive werden für der Landschaftsfotografie bevorzugt, da sie eine breitere Sicht zeigen, und daher ein Gefühl für einen weiten offenen Raum vermitteln können.

Sie bieten außerdem eine größere Schärfentiefe und ermöglichen kürzere Verschlusszeiten, da sie mehr Licht zulassen. Wenn man ein Bild mit 1: 16 aufnimmt, wird sowohl der Vordergrund als auch der Hintergrund scharf.

5.Tipp:

In meinen Anfangszeiten habe ich immer versucht, Menschen in meinen Landschaftsfotografien zu vermeiden, aber oft geht es ja auch bei diesem Thema nicht immer nur um Natur, sondern auch darum die Zeit und den Momente festzuhalten – also warum nicht auch Menschen miteinbeziehen? Eine Fotografie kann so viel mehr erzählen, sie ist eine weltweite Sprache die jeder versteht!

6.Tipp:

Die digitale Dunkelkammer ist ein großer Bestandteil meiner Arbeit, in der analogen Fotografie hatte man die Möglichkeit unterschiedliche Filme mit verschiedenen Looks zu wählen und in der Dunkelkammer wurde mit unterschiedlichen Entwicklungseintstellungen, Papier wie auch diversen Tricks gearbeitet. Heute macht man das entweder mittels Einstellung der Kamera, sodass man mehrere Optionen einstellt und diese dann während des Fotografierens wechselt, oder in der digitalen Dunkelkammer – dem Photoshop oder ähnlichen Programmen wie auch Plug ins. Ich verwende die große Palette der Nik Collection 3 bei DXO sehr gerne!

Blogbeitrag powered by Bürstner

Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, Euch bei einem meiner Workshops persönlich kennenzulernen. Hier findet ihr alle Infos zur Anmeldung: www.manfredbaumann.shop

Beim nächsten Mal erzähle bzw. zeige ich wieder Neues von unserer Reise durch Frankreich!

bis bald,

Euer Manfred

© this website and all photographs are Copyright Manfred Baumann,  all rights reserved!

10 Gedanken zu “Die besten Fototipps von Manfred!

    1. Lieber Manfred! So wie du sagst man darf sich nicht zu viele Regeln machen um ein Foto zu machen. Bei deinen Bildern kann ich spüren wie sehr du den Moment, die Umgebung oder auch eine gewisse Szene im Motiv festhalten willst und schaffst. Ich sehe in deinen Bildern sei es eine Landschaft oder Menschen die Kraft und Energie die du damit festhaltest.

      Ich würde mich freuen auch an einem deiner tollen Workshops nächstes Jahr mitwirken zu können. Evtl. Auch über ein Projekt mit Kindern die genau das sehen was es ausmacht. So wie die Kinder oft die schönsten Momente in einem gemalten Bild festhalten kann dieses Projekt das ich so gerne mit dir wenn du Zeit hast in Wien an 2 Tagen mit Kids gemeinsam umzusetzen. Müssen unbedingt darüber mal persönlich sprechen.

      Ganz liebe Grüße zu euch… Passt gut auf. Ina 🌸❤️💞und genießt eure wunderschöne Zeit zusammen an den schönen Plätzen wo ihr seid.

  1. Hallo Manfred, als erstes möchte ich mich für deine likes in meinem Foto-Blog bedanken, ich guckte natürlich dann auch bei dir, und dachte, wow, so ein toller Fotograf mag auch Fotos von mir.

    Das Foto mit den Sternen, so schön, das ist etwas, woran ich mich noch nicht gewagt hab, Astrofotografie, werde ich aber noch. Deine Tipps sind toll, da wünscht man sich einen Partner, der auch fotografiert, damit man sich austauschen kann. Viele Grüße aus München sendet dir Lydia

  2. Wieder ein so toller Beitrag🍀 es ist immer eine wahre Freunde euch zusehen zu dürfen und euer Spirit sagt total viel über eure ausgeglichene Ballance I’m Alltag aus.💐🍀 Ich wünsche euch noch eine schöne Sommerzeit 🌼 LG Brigitte

Schreibe eine Antwort zu Manfred Baumann Antwort abbrechen